Hier finden Sie die gesammelten Programmhefte der Veranstaltung Literarischer Sommer seit 2012:

 

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Vorwort

Das trinationale Literaturfestival Literarischer Sommer | Literaire Zomer bietet 2018 zwischen Juli und September zum 19. Mal deutschen, flämischen und niederländischen Lesern die Möglichkeit, die eigene und die benachbarte Literatur kennenzulernen und mit den Autoren bei Lesungen ins Gespräch zu kommen.

Am Festival beteiligen sich auf deutscher Seite Aachen, Bedburg-Hau, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss sowie erstmalig das Kulturzentrum Sinsteden in Rommerskirchen. Hinzu kommen die niederländischen Städte Amsterdam, Heerlen, Kerkrade, Maastricht, Sittard, Vaals und Valkenburg.

Das bewährte Konzept wird 2018 weiterentwickelt. So gibt es in Neuss und in Krefeld Veranstaltungen mit den niederländischen Autoren Jaap Robben und Fikry El Azzouzi für Kinder und Jugendliche. In Aachen zeigen wir je eine niederländische und eine deutsche Literaturverfilmung: Oben ist es still von Gerbrand Bakker und In den Gängen nach der gleichnamigen Erzählung von Clemens Meyer. Einen neuen Schwerpunkt nehmen Lesungen mit Musik ein. Nach Aachen, Kerkrade und Neuss laden wir zu musikalischen Lesungen ein; teilweise ist eigens zu den Texten komponierte Musik zu hören.

Ein stärkerer Fokus auf die Mehrsprachigkeit des Festivals wird mit zwei neuen Veranstaltungsformaten gesetzt: In enger Abstimmung mit dem Goethe-Institut Amsterdam werden Autoren und ihre Übersetzer eingeladen. Als erste Gäste können wir Mareike Krügel und ihre Übersetzerin Bonella van Beusekom sowie die belgische Autorin Lize Spit und ihre Übersetzerin Helga van Beuningen begrüßen. Gemeinsam stellen sie Romane und die niederländischen bzw. deutschen Übersetzungen vor. Gleichzeitig berichten sie in einem Werkstatt-Gespräch, wie die Zusammenarbeit zwischen Autorin und Übersetzerin verlief. Außerdem wird das bilinguale Lyrik-Projekt TRIMARAN vorgestellt, das den aktiven Austausch der Lyrikszene in Deutschland, den Niederlanden und Flandern unterstützt. Zwei Dichterpaare arbeiten gemeinsam an wechselseitigen Übersetzungen ihrer Gedichte. Für 2018 wurden Annelie David (NL) und Esther Kinsky (D) sowie Erik Spinoy (B) und Ulrich Koch (D) ausgewählt, die in zwei Lesungen die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit präsentieren.

Aber auch Bewährtes findet wieder seinen Platz im Programm. Nach dem großen Erfolg der Ringlesung Das Büro des verstorbenen niederländischen Autors J. J. Voskuil wird auch der 4. Band Das A. P. Beerta-Institut in Neuss und in Mönchengladbach vorgestellt.

Neben bekannten Autoren wie Ingo Schulze, Klaus Modick, Margriet de Moor, Bert Wagendorp, Angelika Klüssendorf, Hans Pleschinski oder Petra Morsbach können die Besucher auch wieder auf Entdeckungsreise gehen und interessante Debütanten kennenlernen.

Buchstäblich auf Reisen geht es dieses Jahr wieder mit Bettina Baltschev und Dr. Alwin Müller-Jerina, die bei drei Exkursionen durch ihr literarisches Amsterdam führen.

Möglich gemacht wird das Festival nicht zuletzt durch unsere Förderer und Sponsoren, denen wir herzlich danken. Ohne die Unterstützung von Autoren und Verlagen, Moderatoren und Schauspielern sowie die Begeisterungsfähigkeit des Publikums wäre der Literarische Sommer | Literaire Zomer nicht denkbar. Auch hierfür bedanken wir uns.

Ein besonderer Dank geht in diesem Jahr an Dr. Alwin Müller-Jerina, der das Festival 1999 mitbegründet hat. Mit der 19. Ausgabe verabschiedet er sich in den Ruhestand und kann auf eine erfolgreiche Entwicklung des Festivals blicken. Der Literarische Sommer | Literaire Zomer hat sich als Sommer-Highlight in der Kulturregion Niederrhein etabliert und setzt ein positives Zeichen für das kulturelle Zusammenwachsen Europas und die Verbundenheit der Nachbarländer. 

Voorwoord

Het 19e trinationale literatuurfestival Literarischer Sommer | Literaire Zomer biedt Duitse, Vlaamse en Nederlandse lezers de gelegenheid literatuur uit eigen land en uit hun buurland te leren kennen en tijdens lezingen in juli en september met auteurs in gesprek te gaan.

Van Duitse zijde nemen Aken, Bedburg-Hau, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach en Neuss deel aan het festival en doet het culturele centrum Sinsteden in Rommerskirchen voor het eerst mee. In Nederland zijn er activiteiten in Amsterdam, Heerlen, Kerkrade, Maastricht, Sittard, Vaals en Valkenburg.

Dit jaar wordt het inmiddels beproefde concept verder ontwikkeld. Zo zijn er in Neuss en in Krefeld evenementen voor kinderen en jongeren, met de Nederlandse auteurs Jaap Robben en Fikry El Azzouzi. In Aken vertonen we zowel een Nederlandse als een Duitse boekverfilming: Boven is het stil, van Gerbrand Bakker, en In den Gängen, naar het gelijknamige verhaal van Clemens Meyer. Een nieuw hoogtepunt zijn de lezingen met muziek. In Aken, Kerkrade en Neuss verzorgen we muzikale lezingen; soms wordt er muziek gespeeld die speciaal voor de teksten is gecomponeerd.

Het festival legt sterkere nadruk op meertaligheid met twee nieuwe evenementen: in nauwe samenwerking met het Goethe-Institut in Amsterdam worden auteurs en hun vertalers uitgenodigd. De eerste gasten die we verwelkomen zijn Mareike Krügel en haar vertaler Bonella van Beusekom, en de Vlaamse auteur Lize Spit en haar vertaler Helga van Beuningen. Auteur en vertaler presenteren samen de roman en de respectieve Nederlandse en Duitse vertaling. In een workshop-discussie vertellen ze hoe de samenwerking tussen auteur en vertaler verliep. Daarnaast wordt het tweetalige poëzieproject TRIMARAN gepresenteerd, dat de actieve poëzie-uitwisseling tussen Duitsland, Nederland en Vlaanderen ondersteunt. Twee dichterskoppels werken samen aan de vertalingen van elkaars poëzie. Dit jaar zijn dat Annelie David (NL) en Esther Kinsky (D), en Erik Spinoy (B) en Ulrich Koch (D). Zij zullen de resultaten van hun samenwerking tijdens twee lezingen presenteren.

Maar het programma biedt ook ruimte aan vertrouwde onderdelen. Na het grote succes van de lezingen over Het Bureau, van de niet meer in leven zijnde Nederlandse auteur J. J. Voskuil, wordt ook het vierde deel van het boek, Het A. P. Beerta-Instituut, in Neuss en Mönchengladbach gepresenteerd.

Naast bekende auteurs als Ingo Schulze, Klaus Modick, Margriet de Moor, Bert Wagendorp, Angelica Klüssendorf, Hans Pleschinski en Petra Morsbach, kunnen de bezoekers ook weer op avontuur gaan en interessante debutanten leren kennen.

Ook zijn er dit jaar weer letterkundige wandelingen met Bettina Baltschev en Dr. Alwin Müller-Jerina, die drie excursies door hun literaire Amsterdam leiden.

Het festival wordt met name mogelijk gemaakt door onze mecenassen en sponsors, die we hartelijk bedanken. Maar ook zonder de steun van de auteurs en uitgevers, de presentatoren en acteurs en zonder het enthousiasme van het publiek, zou de Literarische Sommer | Literaire Zomer ondenkbaar zijn. Ook aan hen veel dank!

In het bijzonder bedanken we dit jaar Dr. Alwin Müller-Jerina, die in 1999 een van de festivaloprichters was. Na de 19e editie gaat hij met pensioen en kan hij terugblikken op een succesvolle ontwikkeling van het festival. De Literarische Sommer | Literaire zomer heeft naam gemaakt als een hoogtepunt van de zomer in de cultuurregio Nederrijn en is een positief teken van de culturele integratie van Europa en de verbondenheid van de buurlanden. 

Zum 19. Mal heißt es Literarischer Sommer | Literaire Zomer, und wir freuen uns mit Ihnen auf eine schöne und lese-intensive Sommerzeit!

Dit wordt de 19e Literarischer Sommer | literaire zomer, en samen met u kijken we uit naar een mooie tijd vol leesplezier!

Dr. Alwin Müller-Jerina, Christine Breitschopf, Marion Kallus
Stadtbibliothek Neuss, Projektleitung

Dr. Oliver Vogt
EuregioKultur e. V., Projektleitung 


Susanne Güntner
Kulturbetrieb der Stadt Aachen

Dr. Alexander Grönert
Stiftung Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau

Maren Jungclaus
Literaturbüro NRW e. V. Düsseldorf

Dr. Selinde Böhm
Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

Annette Krohn
Zentralbibliothek der Stadtbüchereien Düsseldorf

Evelyn Buchholtz
Mediothek Krefeld

Anette Ostrowski
Kulturbüro Niederrheinisches Literaturhaus Krefeld 

Guido Weyer
Stadtbibliothek Mönchengladbach

Arno van Rijn
Stadtbibliothek Mönchengladbach-Rheydt

Barbara Mulzer
Goethe-Institut Amsterdam

Daan Gooren
Niewe Nor, Heerlen

Drs. Gabriele Gellings
HuB.Bibliotheek Kerkrade

Els Cüsters
De Domijnen, Sittard

John Beckers
Heuvellandbibliotheken Vaals

Yvonne Laeven
Heuvellandbibliotheken Valkenburg