Franzobel: Das Floß der Medusa

 Buchung geschlossen
 
35
Kategorie
Neuss
Datum
Dienstag, 8. August 2017 19:30
Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Neuss - Neumarkt 10
41460 Neuss, Deutschland
Anzahl Plätze
100
Verfügbare Plätze
65

18. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der „Argus“ ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen … Die ausgemergelten, nackten Gestalten sind die letzten 15 von ursprünglich 147 Menschen, die nach dem Untergang der Fregatte „Medusa“ zwei Wochen auf offener See überlebt haben. Da es in den Rettungsbooten zu wenige Plätze gab, wurden sie einfach ausgesetzt.

Diese historisch belegte Geschichte bildet die Folie für Franzobels epochalen Roman, der in den Kern des Menschlichen zielt. Wie hoch ist der Preis des Überlebens?

juli 1816: voor de westkust van Afrika ontdekt de kapitein van de ´Argus´ een twintig meter lang vlot. Wie er op het vlot zit doet hem het bloed in de aderen stollen: holle ogen, uitgedroogde lippen, haren stijf van het zout, een verbrande huid vol open wonden en blaren … de uitgemergelde, naakte gestalten zijn de 15 overlevenden van de 147 mensen die na de ondergang van het fregat Medusa al twee weken op open zee overleven. Omdat er in de reddingsboten te weinig ruimte was werden ze eenvoudigweg over boord gezet.

Dit historisch op waarheid beruste verhaal vormt de leidraad in het epos van Franzobel die op het wezen van de mens zinspeelt. Hoe hoog is de prijs om te overleven?

Was bedeutet Moral, was Zivilisation, wenn es um nichts anderes geht als ums bloße Überleben?
Wat betekent moraal, wat betekent beschaving als het alleen maar gaat om overleven?

Moderation: Dr. Müller-Jerina

Rezensionen:
http://www.tagesspiegel.de/kultur/franzobel-roman-das-floss-der-medusa-lecker-menschenfleisch/19359658.html
http://www.deutschlandfunk.de/franzobel-das-floss-der-medusa-die-normalitaet-des-grauens.700.de.html?dram:article_id=380211

Leseprobe:
https://files.hanser.de/zsolnay/docs/20170117_217117162718-128_978-3-552-05816-3-Leseprobe.pdf

 
 

Alle Daten

  • Dienstag, 8. August 2017 19:30

Powered by iCagenda