Textkonzert mit Heribert Leuchter

Charlotte Moire hat einen Roman über eine Affäre geschrieben, die sie vor Jahrzehnten mit einem verheirateten Mann hatte. Aus der Erinnerung an Verlangen und Leidenschaft ist Fiktion geworden. Nun aber sitzt ihr, der über Siebzigjährigen, eine beharrlich insistierende Interviewerin gegenüber, vor der sie immer wieder abstreiten muss, diese Geschichte selbst erlebt zu haben. Immer schwerer fällt es Charlotte in ihren Auskünften, zwischen Werk und eigenem Leben zu unterscheiden.

Der neue Roman der Deutsch-Französin Sylvie Schenk ist ein dichtes und kluges Buch über die Liebe und das Erzählen von Liebe, ein fein gesponnener Ehebruchroman, voller Lebenserfahrung und Weisheit.

„Präzise, poetisch und mit einem leisen Humor tastet Sylvie Schenk in ihrem Roman d’amour das wohl erfolgreichste Genre der Literaturgeschichte ab.” – Andrea Gerk / WDR 3

Die Lesung wird musikalisch begleitet vom Saxophonisten Heribert Leuchter, der sich für die Komposition seiner Stücke von den Textpassagen der Autorin inspirieren lässt.

Sylvie Schenk, geboren 1944 in Chambéry, studierte in Lyon und lebt seit 1966 in Deutschland. Sie schreibt Lyrik und Prosa auf Deutsch und Französisch. Über Ihre schriftstellerische Tätigkeit hinaus engagiert sie sich für den grenzüberschreitenden Literaturaustausch und hat u.a. den Euregio-Schüler-Literaturpreis initiiert.




Weitere Termine / verdere evenementen
16.07.2021 19:00 - 00:00 | Kulturzentrum Sinsteden
17.07.2021 20:00 - 00:00 | Säulengelände auf dem Lousberg