aktuelles in 2020

Peter Stamm liest am 09.09.20 in Düsseldorf

„Warum wir vor der Stadt wohnen“ Der Schweizer Autor Peter Stamm versammelt in seinem Kinderbuch 18 Miniaturen, die alle von einer Familie handeln, die auf der Suche nach einem zu Hause ist. Kann man auf dem Hut des Onkels wohnen? Oder auf dem Dach der Kirche? Im Schnee oder im Regen? Peter Stamm erzählt von der Suche nach dem richtigen Platz auf dieser Welt. Zusammen mit den farbenfrohen Bildern der

Jan Costin Wagner liest am 08.09.20 in Venlo

„Sommer bei Nacht“ Die Ermittler Ben Neven und Christian Sandner werden zu einem neuen Fall gerufen: der fünfjährige Jannis ist verschwunden. Zeugen erinnern sich, dass ein Mann den Jungen während des Flohmarkts in der Grundschule angesprochen hat. Die Ermittlungen beginnen und schnell stößt die Polizei auf Verbindungen zu einem weiteren vermissten Jungen. „Jan Costin Wagner schreibt psychologische Romane, die auch noch spannende Krimis sind. Kein deutscher Autor kann das so

Peter Schneider liest am 04.09.20 in Korschenbroich

„Vivaldi und seine Töchter“ Zu Lebzeiten war Antonio Vivaldi eine Berühmtheit. Seine Kompositionen zählen heute zu den meistgespielten weltweit. In diesem virtuosen Roman erzählt Peter Schneider die Geschichte des musikalischen Visionärs und begnadeten Lehrers, der das erste Frauenorchester Europas gründete. Lesung mit musikalischer Begleitung durch Dagmar Wilgo (Blockflöte) und Thomas Wormitt (Cembalo) Fr, 04.09.20, 19 Uhr  -Sandbauernhof, Am Markt 10, 41352 Korschenbroich-Liedberg Eintritt 10 Euro / ermäßigt 8 Euro (plus

Jaap Robben liest am 03.09.20 in Neuss

Operatie Veritable – Auf Spurensuche am Niederrhein 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sucht der niederländische Autor Jaap Robben am Niederrhein Spuren der Befreiung. Seit längerem beschäftigt ihn die Frage: Warum wird das Kriegsende und die Befreiung von der NS-Diktatur in Deutschland nicht gefeiert? Seine Recherche führt ihn zu unterschiedlichen Gesprächspartnern. So trifft er einen Oberstleutnant, einen ehemaligen Wehrmachtsoldaten oder einen Sohn, der nicht verschickte Briefe seiner Mutter

Willi Achten liest am 29.08.20 in Vaals

„Die wir liebten“ Die Siebziger in der westdeutschen Provinz. Für Edgar und seinen Bruder Roman ist das Leben in ihrem Dorf überschaubar und gut. Bis sich ihr Vater neu verliebt und die Familie verlässt. Die Mutter zieht sich immer mehr zurück und so müssen Edgar und Roman in ein Heim, in dem die Methoden der Nazis fortbestehen. „Ein spannender Entwicklungsroman und ein Soziogramm der 70er. (…) Diese beiden Brüder werden

Karosh Taha liest am 27.08.20 in Düsseldorf

„Im Bauch der Königin“ Shahira ist alleinerziehend, schert sich nicht um die Blicke der Leute, die sie mit ihrer Freizügigkeit auf sich zieht, lebt nicht monogam. Für Amal und Raffiq, die Freunde ihres Sohnes Younes, ist sie Faszination und Provokation zugleich. Shahiras Andersartigkeit konfrontiert alle drei mit ihren eigenen Sehnsüchten, ihren Vorurteilen wie auch den Entscheidungen, die sie treffen müssen. Karosh Tahas erzählt in ihrem zweiten Buch aus unterschiedlichen Perspektiven

Katrin Aehnlich liest am 25.08.20 in Kerkrade

„Wie Frau Krause die DDR erfand“ Für die Fernsehserie „Wild Ost“ gibt es ein klares Konzept, die Inhalte stehen fest, man braucht nur noch die Menschen, die authentisch von ihrem damaligen Leben erzählen. Diese zu finden ist der Auftrag von Isabella  Krause, die selbst in der DDR aufgewachsen ist. Die Ostdeutschen, die Frau Krause vorschlägt, fallen aber allesamt beim Münchener Filmautor durch. Also erfindet Frau Krause kurzerhand eine DDR, die

Kathrin Aehnlich liest am 24.08.20 in Eijsden

„Wie Frau Krause die DDR erfand“ Für die Fernsehserie „Wild Ost“ gibt es ein klares Konzept, die Inhalte stehen fest, man braucht nur noch die Menschen, die authentisch von ihrem damaligen Leben erzählen. Diese zu finden ist der Auftrag von Isabella  Krause, die selbst in der DDR aufgewachsen ist. Die Ostdeutschen, die Frau Krause vorschlägt, fallen aber allesamt beim Münchener Filmautor durch. Also erfindet Frau Krause kurzerhand eine DDR, die

Lia Tilon

Lia Tilon liest am 23.08.20 in Bedburg-Hau

„Der Archivar der Welt“ Eigentlich ist Alfred Dutertre der Chauffeur des Pariser Bankiers Albert Kahn. Jetzt soll er für ihn zum Fotografen werden: Kahn plant ein Archiv der Welt in Bildern, ein Projekt für den Frieden, das die Völker der Erde näher zusammenbringen soll. Dutertre und Kahn brechen auf zu einer Reise, nach Japan, Hawaii, in die Mongolei. Als Kahn sein Vermögen in der Weltwirtschaftskrise verliert und sich schwer krank

Merlijn Huntjens

Crossborder-Slam & Music am 22.08.20 in Heerlen

Crossborder-Slam & Music Merlijn Huntjens (NL) und Oscar Malinowski (D) Puerto Hurraco Sisters (D) Die erfolgreichen Slam-Poeten Merlijn Huntjens und Oscar Malinowski geben der Slam-Kultur nicht nur mit regelmäßigen Veranstaltungen Impulse, sondern sorgen mit der jährlich stattfindenen, mehrsprachigen euregionalen Poetry Slam-Meisterschaft „Borderlines“ für einen Austausch zwischen verschiedenen Szenen über Ländergrenzen hinweg. Die Puerto Hurraco Sisters sprengen mit ihrem Stilmix aus Ska und Jazz musikalische Genregrenzen und sorgen für kurzweilige und