Leo und Simon sind seit zehn Jahren zusammen und scheinen einander vollkommen zu kennen. Doch als Simon eines Nachts völlig überdreht nachhause kommt, eine Tätowierung hinter dem Ohr, den Job gekündigt, wird er für Leo plötzlich zu einem Fremden. Er schläft immer weniger und wird – vollkommen im Griff einer manischen Phase – zunehmend paranoid. Fast zu spät begreift Leo, wozu Simon jetzt fähig ist: Nun bleiben ihr genau elf Minuten, um eine Tragödie zu verhindern, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird…

»In ihrem einzigartigen Stil erreicht Lize Spit eine emotionale Tiefe, die man in der Literatur nicht oft findet.« – Friesch Dagblad

Lize Spit, geboren 1988, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und Kurzgeschichten. Ihr erster Roman Und es schmilzt stand nach Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste und gewann zahlreiche Literaturpreise. Ich bin nicht da ist ihr zweiter Roman.

Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW in Kooperation mit der Zentralbibliothek.