Literarischer Sommer 2022

Programm

Arnon Grünberg © Bettina Fürst-Fastré
Arnon Grünberg
Mönchengladbach

Besetzte Gebiete

Otto Kadokes Ruf als Psychiater ist geschädigt – ausfluchtsuchend reist er auf Einladung der entfernten Familie ins Westjordanland - der Auftakt für eine Vielzahl an Verwirrungen und tragikomischen Begebenheiten. mehr ...
Neuss

Besetzte Gebiete

Otto Kadokes Ruf als Psychiater ist geschädigt – ausfluchtsuchend reist er auf Einladung der entfernten Familie ins Westjordanland - der Auftakt für eine Vielzahl an Verwirrungen und tragikomischen Begebenheiten. mehr ...
Dmitrij Kapitelman © Christian Werner
Dmitrij Kapitelman
Kerkrade

Eine Formalie in Kiew

Dmitrij Kapitelman kann besser sächseln als die Beamtin, bei der er den deutschen Pass beantragt. Nach 25 Jahren als Landsmann, dem Großteil seines Lebens. Aber der Bürokratie ist keine Formalie zu klein, wenn es um Einwanderer geht. mehr ...
Aachen

Eine Formalie in Kiew

Dmitrij Kapitelman kann besser sächseln als die Beamtin, bei der er den deutschen Pass beantragt. Nach 25 Jahren als Landsmann, dem Großteil seines Lebens. Aber der Bürokratie ist keine Formalie zu klein, wenn es um Einwanderer geht. mehr ...
Maria Peters © Mark Uyl
Maria Peters
Krefeld

Die Dirigentin

New York, 1926. Willy Wolters hat nur einen Traum: Dirigentin eines großen Sinfonieorchesters zu werden. Ein absurder Traum, wie ihre stiefmütterlichen Adoptiveltern finden. Ein Ding der Unmöglichkeit, wie ihr auch der Rest der Gesellschaft der 1920er Jahre unmissverständlich klar macht. mehr ...

Die Dirigentin

New York, 1926. Willy Wolters hat nur einen Traum: Dirigentin eines großen Sinfonieorchesters zu werden. Ein absurder Traum, wie ihre stiefmütterlichen Adoptiveltern finden. Ein Ding der Unmöglichkeit, wie ihr auch der Rest der Gesellschaft der 1920er Jahre unmissverständlich klar macht. mehr ...
Dana von Suffrin © Kiepenheuer & Witsch Verlag / Gerald von Foris
Dana von Suffrin
Aachen

Otto

Für sein Umfeld war Otto, der pensionierte Ingenieur, schon immer eine Heimsuchung. Er ist aufbrausend, manipulativ, distanzlos und von wahnwitzigen Einfällen beseelt – und nach einem Krankenhausaufenthalt auch noch pflegebedürftig. Für seine erwachsenen Töchter Timna und Babi beginnt ein Jahr voller unerwarteter Herausforderungen mehr ...
Ursula März © Jennifer Endom
Ursula März
Valkenburg

Tante Martl

Tante Martl ist scheinbar unscheinbar, in Wahrheit aber ganz besonders. Geboren als dritte Tochter eines Vaters, der nur Söhne wollte, ist Martl die ungeliebte Jüngste, die keinen Mann findet, dafür aber einen Beruf als Volksschullehrerin.... Ein Roman über ein faszinierendes Frauenleben in Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder. mehr ...
Aachen

Tante Martl

Tante Martl ist scheinbar unscheinbar, in Wahrheit aber ganz besonders. Geboren als dritte Tochter eines Vaters, der nur Söhne wollte, ist Martl die ungeliebte Jüngste, die keinen Mann findet, dafür aber einen Beruf als Volksschullehrerin.... Ein Roman über ein faszinierendes Frauenleben in Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder. mehr ...
Maren Jugclaus © Thomas Stelzmann
Maren Jungclaus

Literarischer Spaziergang Düsseldorf

Christian Dietrich Grabbe wohnte – und trank – in den engen Gassen der Altstadt, Heinrich Spoerl wurde von seiner eigenen Schulzeit in der Oberrealschule am Fürstenwall zu seinem Roman „Die Feuerzangenbowle“ inspiriert. mehr ...

Krimi-Spaziergang

Was haben Henri Lavalle, Linus Roth, Katrin Sandmann, Benedikt Engel und Ella Bach gemeinsam? Sie alle bemühen sich als Komissar*innen oder Detektiv*innen um Aufklärung kniffliger… mehr ...

Krimi-Spaziergang

Was haben Henri Lavalle, Linus Roth, Katrin Sandmann, Benedikt Engel und Ella Bach gemeinsam? Sie alle bemühen sich als Komissar*innen oder Detektiv*innen um Aufklärung kniffliger… mehr ...
Sylvie Schenk © Peter Andreas Hassiepen
Sylvie Schenk
Vaals

Roman d'amour

Charlotte Moire hat einen Roman über eine Affäre geschrieben, die sie vor Jahrzehnten mit einem verheirateten Mann hatte. Aus der Erinnerung an Verlangen und Leidenschaft ist Fiktion geworden. Nun aber sitzt ihr, der über Siebzigjährigen, eine beharrlich insistierende Interviewerin gegenüber, vor der sie immer wieder abstreiten muss, diese Geschichte selbst erlebt zu haben. mehr ...
Rommerskirchen

Roman d'amour

Charlotte Moire hat einen Roman über eine Affäre geschrieben, die sie vor Jahrzehnten mit einem verheirateten Mann hatte. Aus der Erinnerung an Verlangen und Leidenschaft ist Fiktion geworden. Nun aber sitzt ihr, der über Siebzigjährigen, eine beharrlich insistierende Interviewerin gegenüber, vor der sie immer wieder abstreiten muss, diese Geschichte selbst erlebt zu haben. mehr ...
Aachen

Roman d'amour

Charlotte Moire hat einen Roman über eine Affäre geschrieben, die sie vor Jahrzehnten mit einem verheirateten Mann hatte. Aus der Erinnerung an Verlangen und Leidenschaft ist Fiktion geworden. Nun aber sitzt ihr, der über Siebzigjährigen, eine beharrlich insistierende Interviewerin gegenüber, vor der sie immer wieder abstreiten muss, diese Geschichte selbst erlebt zu haben. mehr ...
Koen Peeters © Koen Broos
Koen Peeters
Düsseldorf

De Mensengenezer

Der junge Remi, eigentlich dazu bestimmt, seinem Vater als Bauer zu folgen, wird von unwiderstehlichen Träumen und Stimmen heimgesucht. Sein Onkel erzählt ihm seltsame, tief bewegende Geschichten über den Krieg, über einen Geist und über einen schwarzen Soldaten. Jahre später, auf einer Mission im Kongo, holen alten Geschichten Remi ein. mehr ...
Sonja vom Brocke © Ronald Dick Maria Barnas © Blommers/Schumm
Maria Barnas & Sonja vom Brocke
Düsseldorf

Trimaran - Lyrikmagazin für Deutschland, Flandern und die Niederlande

Für die zweite Ausgabe des deutsch-niederländisch flämischen Lyrikmagazins stellten sich die beiden Lyrikerinnen Fragen nach Herkunft und Körperlichkeit, eigneten sich die Gedichte der anderen übersetzend an und brachten sie in ihre poetischen Muttersprachen. mehr ...
Charlotte Van den Broeck © Koen Broos
Charlotte Van den Broeck
Aachen

Wagnisse

Eine sündhaft teure Schwimmhalle versinkt im morastigen Grund. Ein Kirchturm beugt sich nach Fertigstellung „wie ein geknickter Phallus”. Vier Toiletten werden geplant – für 2400 Soldaten. 13 Architekten misslingt ihr Bauwerk - alle 13 gehen daran zugrunde. Welcher Wagemut, welche Leidenschaft und welche Opfer sind nötig, um etwas Großes zu schaffen? Und sollten wir nicht alle mehr scheitern dürfen? mehr ...

Wagnisse

Eine sündhaft teure Schwimmhalle versinkt im morastigen Grund. Ein Kirchturm beugt sich nach Fertigstellung „wie ein geknickter Phallus”. Vier Toiletten werden geplant – für 2400 Soldaten. 13 Architekten misslingt ihr Bauwerk - alle 13 gehen daran zugrunde. Welcher Wagemut, welche Leidenschaft und welche Opfer sind nötig, um etwas Großes zu schaffen? Und sollten wir nicht alle mehr scheitern dürfen? mehr ...
Laura Lichtblau © Katharina Woll
Laura Lichtblau
Krefeld

Schwarzpulver

Es ist kalt geworden in Berlin, es ist die Zeit der Rauhnächte. Lautstarke Propaganda dominiert die Straßen der Hauptstadt und die Politik des ganzen Landes. Und mittendrin taumeln drei Verlorengegangene, die plötzlich beginnen, sich Fragen zu stellen. mehr ...
Aachen

Schwarzpulver

Es ist kalt geworden in Berlin, es ist die Zeit der Rauhnächte. Lautstarke Propaganda dominiert die Straßen der Hauptstadt und die Politik des ganzen Landes. Und mittendrin taumeln drei Verlorengegangene, die plötzlich beginnen, sich Fragen zu stellen. mehr ...
Maud Vanhauwaert © Jill Bertels | José Oliver © Yves Noir | Jürgen Nendza © Cornelia Markworth
Maud Vanhauwaert & José Oliver & Jürgen Nendza
Aachen

Trimaran - Lyrikmagazin für Deutschland, Flandern und die Niederlande

Benannt nach dem Boot mit den drei parallelen Rümpfen, steuert das Lyrikmagazin durch drei Länder und zwei Sprachen und präsentiert Einblicke in die Lyrikszenen Flanderns, Deutschlands und der Niederlande. mehr ...
Maren Jugclaus © Thomas Stelzmann
Maren Jungclaus

Krimi-Spaziergang

Diese Tour führt zu den Handlungsplätzen einiger literarischen Kriminalfälle, stellt Texte und Autor*innen vor und erweitert vielleicht Ihren Blick auf Düsseldorf  - ganz sicher aber Ihre Leseliste!   mehr ...
Christoph Peters © Peter von Felbert
Christoph Peters
Aachen

Dorfroman

Der Besuch des Ich-Erzählers im Heimatdorf am Niederrhein beschwört die Erinnerungen herauf: die idyllische Weltfremdheit der 70er Jahre, den Beginn einer industriellen Landwirtschaft. Und den geplanten Bau des "Schnellen Brüters", eines neuartigen Atomkraftwerks, das die Menschen im Ort genauso tief spaltet wie im ganzen Land. mehr ...
Neuss

Dorfroman

Der Besuch des Ich-Erzählers im Heimatdorf am Niederrhein beschwört die Erinnerungen herauf: die idyllische Weltfremdheit der 70er Jahre, den Beginn einer industriellen Landwirtschaft. Und den geplanten Bau des "Schnellen Brüters", eines neuartigen Atomkraftwerks, das die Menschen im Ort genauso tief spaltet wie im ganzen Land. mehr ...

deutsch-niederländisches Literaturgespräch

Die Bibliotheek Venlo lädt dieses Jahr erneut zum deutsch-niederländischen Literaturgespräch ein. Dieses Mal kommen Christoph Peters und Rob van Essen zusammen, um sich über Literatur… mehr ...
Rob van Essen © Henri Verhoef
Rob van Essen
Krefeld

Der gute Sohn

Die nahe Zukunft: Zwei 60-jährige Männer begeben sich auf eine geheimnisvolle Mission, deren wahren Zweck nur einer von beiden kennt. Der andere, ein zwischen Meditationskurs und Groll gefangener Schriftsteller, hat vor Kurzem seine Mutter begraben. So beginnt eine kuriose Reise mehr ...

Deutsch-niederländisches Literaturgespräch

Die Bibliotheek Venlo lädt dieses Jahr erneut zum deutsch-niederländischen Literaturgespräch ein. Dieses Mal kommen Rob van Essen und Christoph Peters zusammen, um sich über Literatur… mehr ...
© Guido Schiefer
Mithu M. Sanyal
Aachen

Identitti

Was für ein Skandal: Prof. Dr. Saraswati ist WEISS! Schlimmer geht es nicht. Denn die Professorin für Postcolonial Studies in Düsseldorf war eben noch die Übergöttin aller Debatten über Identität – und beschrieb sich als Person of Colour. mehr ...
© Jutta Schwöbel
Sabine Peters
Krefeld

Ein wahrer Apfel leuchtete am Himmelszelt

Ein Bilderbogen über die profanen und magischen Erlebnisse einer Kindheit der 60er Jahre. Doch die Idylle ist immer gefährdet oder wird zum Zerrbild, Komik und Schrecken wechseln im Text ab. mehr ...
Shida Bazyar © Joachim Gern
Shida Bazyar

Drei Kameradinnen

Seit ihrer gemeinsamen Jugend in der Siedlung verbindet Hani, Kasih und Saya eine tiefe Freundschaft. Nach Jahren treffen die drei sich wieder, um ein paar Tage lang an die alten Zeiten anzuknüpfen. Doch immer wird deutlich, dass sie nicht abschütteln können, was jetzt so oft ihren Alltag bestimmt: die Blicke, die Sprüche, Hass und rechter Terror. mehr ...
Mönchengladbach

Drei Kameradinnen

Seit ihrer gemeinsamen Jugend in der Siedlung verbindet Hani, Kasih und Saya eine tiefe Freundschaft. Nach Jahren treffen die drei sich wieder, um ein paar Tage lang an die alten Zeiten anzuknüpfen. Doch immer wird deutlich, dass sie nicht abschütteln können, was jetzt so oft ihren Alltag bestimmt: die Blicke, die Sprüche, Hass und rechter Terror. mehr ...
Margraten

Drei Kameradinnen

Seit ihrer gemeinsamen Jugend in der Siedlung verbindet Hani, Kasih und Saya eine tiefe Freundschaft. Nach Jahren treffen die drei sich wieder, um ein paar Tage lang an die alten Zeiten anzuknüpfen. Doch immer wird deutlich, dass sie nicht abschütteln können, was jetzt so oft ihren Alltag bestimmt: die Blicke, die Sprüche, Hass und rechter Terror. mehr ...
Mathijs Deen © Merlijn Doomernik
Mathijs Deen

Der Schiffskoch

Statt die Weltmeere zu bereisen fristet die Crew des Feuerschiffs Texel ein Leben an der Ankerkette. In der öden Alltagsroutine bilden die ausgefallenen Gerichte des verschrobenen Schiffskochs die einzigen Lichtblicke. Bis ein Ziegenbock an Bord kommt und Schwung in die Besatzung aufmischt... mehr ...
J. J. Voskuil © privat
J. J. Voskuil

Das Büro - Band 6

J. J. Voskuils Monumentalroman „Das Büro“ ist Literatur gewordenes Büroleben, wie viele es kennen. In den Niederlanden ist jeder der sieben Bände zu einem Bestseller… mehr ...
Neuss

Das Büro - Band 7

Der siebte und letzte Band bildet den Abschluss der Ringlesung von J.J. Voskuils Monumentalroman "Das Büro". mehr ...
Reski Petra © Paul Schirnhofer
Petra Reski

Venedig ohne Maske

„Venedig - die romantische Lagunenstadt mit ihren Gondeln und dem Dogenpalast ist die wohl schönste Stadt der Welt.“ So oder so ähnlich wird die norditalienische Stadt in Reiseprospekten, auf Instagram & Co angepriesen. Was meistens verschwiegen wird: Menschenmassen in den Straßen, picknickende Touristen in den Kirchen, mafiöse Machenschaften. mehr ...
Ilja Leonard Pfeijffer © Stephan Vanfleteren
Ilja Leonard Pfeijffer

Venedig ohne Maske

„Venedig - die romantische Lagunenstadt mit ihren Gondeln und dem Dogenpalast ist die wohl schönste Stadt der Welt.“ So oder so ähnlich wird die norditalienische Stadt in Reiseprospekten, auf Instagram & Co angepriesen. Was meistens verschwiegen wird: Menschenmassen in den Straßen, picknickende Touristen in den Kirchen, mafiöse Machenschaften. mehr ...
© Bert Nienhuis
J.M.A. Biesheuvel

Reise durch mein Zimmer

Wie bereist man die ganze Welt, ohne auch nur einen Fuß vor die eigene Tür zu setzen? So, wie es der niederländische Autor J.M.A. Biesheuvel mit seiner 1984 geschriebenen Geschichte getan hat! Die immer ironisch grundierten Geschichten mit surrealistisch-groteskem Einschlag begeistern in den Niederlanden seit langem.  mehr ...
Bianca Nawrath © Peter Müller
Bianca Nawrath

Iss das jetzt, wenn du mich liebst

Kinga will heiraten, und zwar ihren langjährigen Freund Mahmut. Das Problem: In Kingas Familie herrscht die Heilige Dreifaltigkeit von Papst, Wodka und Gulasch. mehr ...
Eijsden

Iss das jetzt, wenn du mich liebst

Kinga will heiraten, und zwar ihren langjährigen Freund Mahmut. Das Problem: In Kingas Familie herrscht die Heilige Dreifaltigkeit von Papst, Wodka und Gulasch. mehr ...
Alwin Müller-Jerina © Andreas Woitschützke
Alwin Müller-Jerina

Literarischer Spaziergang Amsterdam

Amsterdam ist unangefochten die literarische Metropole der Niederlande – ein großer Teil der niederländischen AutorInnen lebt in der Hauptstadt, und natürlich ist die Stadt auch Schauplatz zahlreicher Romane. mehr ...
Amsterdam

Literarischer Spaziergang Amsterdam

Amsterdam ist unangefochten die literarische Metropole der Niederlande – ein großer Teil der niederländischen AutorInnen lebt in der Hauptstadt, und natürlich ist die Stadt auch Schauplatz zahlreicher Romane. mehr ...
Köln

Literarischer Spaziergang Köln

Köln mag keine Hochburg der deutschen Literaturlandschaft sein, kann sich aber durchaus von seiner literarischen Seite zeigen und von großen Schriftstellern und famosen Geschichten erzählen.… mehr ...
Lia Tilon © Jildiz Kaptein
Lia Tilon

Der Archivar der Welt

Eigentlich ist Alfred Dutertre der Chauffeur des Pariser Bankiers Albert Kahn. Jetzt soll er für ihn zum Fotografen werden: Kahn plant ein Archiv der Welt in Bildern, ein Projekt für den Frieden, das die Völker der Erde näher zusammenbringen soll. mehr ...
Ronya Othmann © Cihan Cakmak
Ronya Othmann

Die Sommer

Das Dorf liegt in Nordsyrien, nahe zur Türkei. Jeden Sommer verbringt Leyla dort. Sie kennt seine Geschichten. Sie weiß, wo die Koffer versteckt sind, wenn die Bewohner wieder fliehen müssen. Außerhalb des Sommers sitzt sie im Klassenzimmer ihres Gymnasiums bei München. Ein Debütroman voller Zärtlichkeit und Wut über eine zerrissene Welt mehr ...
Mönchengladbach

Die Sommer

Das Dorf liegt in Nordsyrien, nahe zur Türkei. Jeden Sommer verbringt Leyla dort. Sie kennt seine Geschichten. Sie weiß, wo die Koffer versteckt sind, wenn die Bewohner wieder fliehen müssen. Außerhalb des Sommers sitzt sie im Klassenzimmer ihres Gymnasiums bei München. Ein Debütroman voller Zärtlichkeit und Wut über eine zerrissene Welt mehr ...
Daniel Speck © Gió Martorana
Daniel Speck

Jaffa Road

Moritz Reincke war ein Chamäleon mit drei Leben, die rund ums Mittelmeer führen, aber voller Leerstellen, Widersprüche und Geheimnisse bleiben. Als Fremde und doch Verwandte treffen seine Enkelin Nina, seine Tochter Joëlle und sein Sohn Elias aufeinander und versuchen die Lebensreise ihres Vorfahren wie ein Mosaik zusammenzusetzen.  mehr ...
© Hollandse Hoogte
Martin Michael Driessen

An den Flüssen

Drei Flüsse schlingern durch Landschaften, sie verlassen ihr Bett, sie schwellen an, sie tragen Fracht. Und so mäandern sie auch durch die Leben der Menschen. mehr ...
Michael Braun & Koen Eykhout

Literarisches Frühstück

Die Arbeitszimmer der beiden Literaturkritiker sind fast identisch, der Blick auf die Literatur kann sehr unterschiedlich sein. Beide Referenten haben Freiheit in der Gestaltung ihres Zeitfensters. Wird es eine Präsentation literarischer Entdeckungen? Was kann Literatur in diesen Zeiten hinzufügen? Stärkt sie quasi als Hausapotheke unsere Widerstandskraft? mehr ...
© Otto Böhr
Heinrich Böll

Führung Heinrich-Böll-Haus Langenbroich

Kein Wunder, dass Heinrich Böll sich in den 1960er Jahren für dieses Anwesen entschied, auf der Suche nach einem Ort, an dem er in Ruhe… mehr ...
Katja Oskamp © Paula Winkler
Katja Oskamp

Marzahn, mon amour

Katja Oskamp ist Mitte vierzig, als ihr das Leben fad wird. Sie entschließt sich für einen Neuanfang – und wird Fußpflegerin. In Marzahn, einem Berliner Plattenbau-Viertel, begegnet sie beim Nägel feilen und Hornhaut hobeln einem ganzen Schwung von Menschen. mehr ...
Düsseldorf

Marzahn, mon amour

Katja Oskamp ist Mitte vierzig, als ihr das Leben fad wird. Sie entschließt sich für einen Neuanfang – und wird Fußpflegerin. In Marzahn, einem Berliner Plattenbau-Viertel, begegnet sie beim Nägel feilen und Hornhaut hobeln einem ganzen Schwung von Menschen. mehr ...
Bettina Baltschev © privat
Bettina Baltschev

Exilliteratur – ein literarischer Spaziergang durch Amsterdam

„Amsterdam: was für eine schöne, unverwechselbare Stadt! Sie wurde zur Zuflucht, sie lässt uns arbeiten“, schwärmte Klaus Mann von einer seiner ersten Stationen im Exil. Und Amsterdam war nicht nur temporärer Wohnort, sondern verhieß schon bald auch eine ganz andere Art von Heimat. mehr ...